Tipp für Zusteller: Zustellung bei Seiten- bzw. Hintereingängen

06 November 2017

Belieferung von Briefkästen an Seiten- bzw. Hintereingängen bei der unadressierten Zustellung

Vergisst ein Zusteller die Belieferung von Briefkästen bei Seiten- bzw. Hintereingängen, führt dies zu Beschwerden von Hausbewohnern. Reklamationen dieser Art entstehen meist in Zusammenhang mit der Zustellung unadressierter Sendungen wie die Zustellung von Gratiszeitungen, Werbeprospekte, Kataloge, Postkarten etc. In manchen Regionen stellen Austräger adressierter Sendungen wie Briefe oder Tageszeitungen, sporadisch auch unadressierte Sendungen im selben Zustellgang zu. In diesem Fall müssen dann alle Briefkästen des Gebietes/der Tour/des Bezirkes/der Route berücksichtigt werden.

In der Rubrik "Tipp für Zusteller" beschreiben wir Themen, die zu Reklamationen bei der Zustellung führen können. Zustellerkom beschäftigt keine Austräger. Sofern wir Beschwerden zur Zustellung erhalten, leiten wir diese an die jeweiligen Zustellunternehmen vor Ort weiter.


Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Wenn Sie unsere Website weiterhin benutzen, heißt das für uns, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.
Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.